Ich liebe es, Menschen in ihrer Vielfältigkeit zu begegnen

und Zeugin oder Begleiterin ihres So-Seins und ihrer Weiterentwicklung zu sein.

A.H.

 

Angelika Holzer

Von einem kleinen Bio-Bauernhof in der Weststeiermark aus konnte ich zuerst im Kleinen, dann im Großen die Welt erkunden. Aufgewachsen mit vier Generationen mitten in der Natur habe ich hautnah miterlebt, wie sich die Natur und der Mensch in Kreisen und Zyklen bewegt und uns immer großzügig versorgt. Daraus entstand mein Grundvertrauen ins Lebendige und meine Neugier auf alles, was sich entwickelt. Dafür bin ich sehr dankbar. Schon als Kind habe ich mich für meine Mitmenschen sehr interessiert, mit meinen beiden Geschwistern und mit meinen zahlreichen Cousinen und Cousins in den Ferien Abenteuer erlebt. Daher wählte ich auch den Beruf der Kindergartenpädagogin. Kinder sind einfach ein wunderbares Geschenk und immer wieder große Lehrmeister*innen für mich. 

logo

Selbsterfahrung

Seit meiner Jugend bilde ich mich stetig weiter. Es sind sehr häufig Aus- und Weiterbildungen, die mich persönlich wachsen lassen. Selbstreflexion/Selbsterfahrung interessiert mich immer wieder. Das führte mich auch zu vielen Ausbildungen im spirituellen Bereich, mit Energiearbeit, sowie mit Musik und Tanz.

Spielend die Welt erkunden

In meinem Studium lernte ich so inspirierende Freund*innen und WG-Kolleg*innen kennen, die verspielt durch die Welt gehen. Wie schön ist es zu spielen, zu improvisieren, mit offenen Augen und Ohren da zu sein. Das Studium der Elementaren Musik- und Tanzpädagogik öffnete mir auch Räume und Zugänge, in denen Menschen mit Leichtigkeit zum eigenen und gemeinsamen Gestalten eingeladen sind. Eine reiche Zeit. Mit der österreichischen Performance-Improgruppe poolover erlebte ich genauso einen spielerischen Raum der Selbstentfaltung, des Co-Kreierens und des Wachsens.

logo

 

Sparkling Moments

Da bin ich, erlebe etwas und tief in mir spürt es sich so stimmig und zugleich so bedeutsam an. 
Solche Momente wurden mir öfter geschenkt, zwei haben sich als richtungsweisend gezeigt:

  • Bei einem Kurs am Orff Institut lernte ich Alito Alessi und DanceAbility kennen. Wow, er ließ uns für mich völlig neue Zugänge zum gemeinsamen Tanzen erleben - mit Improvisation, Contactimprovisation und auch mit Menschen mit unterschiedlichsten Behinderungen. Ich spürte sofort - da ist was, das mich ganz tief berührt - und so setzte ich alle Hebel in Bewegung um gleich bei der nächsten Ausbildung in den USA dabei zu sein. Damals und seitdem erlebe ich immer wieder unglaublich beglückende Momente in inklusiven Gruppen.
  • Dann kam Ulla Schorn aus Berlin zu uns ans Institut und ich konnte mit ihrer unverwechselbaren Tiefe und Magie den Life/Art Process nach Anna Halprin das erste Mal erleben. Da war es schon wieder so weit - ich spürte tief in mir drinnen - JA! Das ist was für mich. Damals war ich 28 Jahre alt und wusste, dass ich noch ein wenig mehr Lebenserfahrung sammeln möchte, bevor ich mich auf diesen selbsterkenntnisreichen künstlerischen Pfad begebe. Zehn Jahre später wurde der Ruf so stark, dass ich die fundierten Ausbildungen dazu begann. Wow, was für eine Reise. Sie führt mich immer mehr zu mir und dem, was mir wirklich wichtig ist. 
logo

Weitergeben der Flamme

Seit 2010 (also schon wirklich ein Weilchen), darf ich mich (u.a.) an der Pädagogischen Hochschule Steiermark unterrichtend und gestaltend in die Aus-/Fort- und Weiterbildung von Lehrer*innen und Pädagog*innen einbringen. In interdisziplinären Teams setzen wir uns für Musik, Tanz, Theater und Künste ein, mit der Überzeugung, dass Potentialentwicklung im kreativen Bereich grundlegend für unsere Kinder ist. Die Ko-Kreativität im interdisziplinären Kontext fasziniert mich immer wieder und es freut mich so sehr, wenn ich erleben kann, wie so ein inspirierender Funke auf die Studierenden überspringt und dann wohl auch die Kinder erreicht.

logo

Beruf

Mein beruflicher Weg führte mich in viele unterschiedliche Arbeitsbereiche.

Hier ein paar Stationen:

  • Kindergartenpädagogin und Horterzieherin, Elementare Musik- und Tanzpädagogin, Lehrende u.a. an der Pädagogischen Hochschule Steiermark, an der Kunstuniversität Graz, am Orff-Institut Mozarteum Salzburg und am Kolleg für Sozialpädagogik Graz.
  • Fortbildnerin im Bereich Elementare Musikpädagogik, Kindertanz im In- und Ausland z.B. beim Verein kreamov in Südkorea, Orff-Schulwerk Gesellschaft Deutschland, Universität Granada Spanien, Land Steiermark, Musikschulwerk Niederösterreich, u.a.
  • Projekte in unterschiedlichen Zielgruppen mit Fokus auf Inklusion mit Musik und Tanz z.B. beim großen Schulprojekt Linz09, InTaktFestival Graz, Spiel.Raum.Musik auf Schloss Goldegg, Lebenshilfe Steiermark, Ambulatorium Mosaik GmBH, Jugend am Werk, DanceAbility Austria, u.a.
  • als Ritualleiterin durfte ich bereits Willkommensfeste, Hochzeiten und Verabschiedungen mit-gestalten.
logo

Künstlerin

Die schönen Künste begleiten mein Leben - aufgewachsen in einer sehr musikalischen Familie habe ich von Kind an in Vokal- und Instrumentalensembles gewirkt. Den Tanz als Medium konnte ich mir ab der Jugendzeit erschließen. Mein sechsjähriges Studium am Mozarteum ließ mich Musik und Tanz vertiefen und gab mir viele Möglichkeiten, auf der Bühne, hinter dem Lichtpult, bei Videoproduktionen und bei Streetperformances dabei zu sein.

Hier ein Ausschnitt meiner künstlerischen Aktivitäten:
2020 Die Nymphe tanzt zur Musik von Andrea Amalua Hufnagl bei einer Vernissage von Sabine Pelzmann im Botanischen Garten Graz
2012 Tanz anTasten. Choreographie und Tanz mit Anna Paola Hauer, Umsetzung mit Klavierduo conSenso, Theater am Lend Graz
2012 Zeit auf-nehmen_ Tanz und Musik findet Stadt. Tänzerin. Künstlerische Leitung: Jessie Servenay, TTZ Graz
2010 Choreographie Gebärdentanz – Gebärdensprache ist unsere Zukunft bei der Jubiläumsveranstaltung des Steirischen Landesverbandes der Gehörlosenvereine, Steinhalle Lannach
2005-2010 Tanzimprovisation für Bühne und Pflaster in Österreich und international mit der Performance-Improvisationsgruppe poolover (Ö)
1992-2013 Blasmusik St. Martin am Wöllmißberg, Bezirkslandjugendchor Voitsberg, Chor mondo musicale Graz und weitere Ensembles

logo

Aus- und Weiterbildungen

In zahlreichen Aus- und Weiterbildungen stille ich meine Neugier immer wieder. So hab ich einen Pool an Möglichkeiten zur Verfügung, der mich selbst wachsen lässt und den ich in meine Arbeit mit Menschen einfließen lasse.

  • Bachelor – und Masterstudium der Elementaren Musik- und Tanzpädagogik mit Schwerpunkt Musik und Tanz in Sozialer Arbeit und Integrativer Pädagogik, Universität Mozarteum Salzburg, Orff- Institut mit einem Auslandsjahr in Granada (Spanien)
  • DanceAbility Teacher Training bei Alito Alessi, DanceAbility International in Eugene Oregon (USA)
  • Fortbildung Tanz- und Gestalttherapie auf der Basis von Anna Halprins Life/Art Process bei Ursula Schorn im Schloss Puchberg
  • Tamalpa Life/Art Process® Ausbildung Embodied Leadership. Level 1 bei Tamalpa Germany und Level 2 bei Anna und Daria Halprin im Tamalpa Institute, Tamalpa Germany, Tamalpa France und Tamalpa UK in Kalifornien, Marseille und Freiburg
  • Tanz: ContactImprovisation, Zeitgenössischer Tanz (Soma Hierzer u.a.), Axis Syllabus (Kira Kirsch, Frey Faust, u.a.), DanceDynamics bei Wolfgang Stange, Advanced Training Adam Benjamin, uvm
  • Persönlichkeitsbildung/ Energiearbeit: Kinesiologische Techniken, Emotionale Balance, Quantenheilung, Omega Health-Coach, Aromatherapie, Herzkristall